(23/08/2018 – Marc Kiefer, Directeur Technique National) Am vierten Tag der Para-Leichtathletik Europameisterschaften in Berlin konnte Tom Habscheid erfolgreich in den Kampf um die Medaillen eingreifen. Beim Diskuswurf sicherte sich Habscheid in einem spannenden Wettbewerb letztlich den zweiten Platz und damit die Silbermedaille. Dabei musste er lediglich seinem langjährigen britischen Rivalen und Rekordhalter Aled Davies den Vortritt lassen.
„Ich bin froh, die Silbermedaille gewonnen zu haben, auch wenn ich mit dem Wettkampf nicht ganz zufrieden bin. Ich bin nicht so richtig reingekommen und habe etwas die Schnelligkeit vermisst. Letztlich zählt bei einer internationalen Meisterschaft wie der EM aber die Platzierung und mit dieser bin ich sehr zufrieden“ sagte Habscheid nach dem Wettkampf.
Habscheids`zweiter und damit bester Versuch landete bei 46,22 Metern. Danach versuchte er das Risiko zu erhöhen um die Bestmarke von Davies noch zu erreichen. Dessen letztlich weitester Wurf gelang im letzten Versuch: 50,55 Meter bedeuten gleichzeitig einen neuen EM-Rekord. Dritter wurde der Franzose Badr Touzi mit einer Weite von 41,88 Metern.

Bildquelle: „Ralf Kuckuck, DBS-Akademie”

LAISSER UN COMMENTAIRE

Please enter your comment!
Please enter your name here