(25/10/2020 – Info sportspress.lu / FLNS) Zum Auftakt des dritten Vorrunden-Matches bei der International Swimming League 2020 am vergangenen Samstag in Budapest stellte Julie Meynen einen neuen Landesrekord über 100m Freistil auf der Kurzbahn auf. Als Startschwimmerin über 4x100m Freistil übergab Julie nach 53,39 Sekunden an ihre Teamkollegin Claire Fisch und verbesserte ihre eigene Bestmarke von der EM 2015 um sechs Hundertstel. Das zweite Team der Toronto Titans sicherte sich in 3:34,42 am Ende Rang sechs.

Am zweiten Tag der Entscheidungen verbesserte Julie Meynen ihren Landesrekord über 50m Freistil. In 24,76 blieb die 23-Jähre eine Zehntel unter ihrer Bestzeit von der Wintermeisterschaft 2015 und belegte Rang acht. Über die doppelte Distanz schwamm sie in 53,60 Sekunden auf Rang sieben. Am Ende des Wettkampftages führte sie die Toronto Titans als Schlussschwimmerin der gemischten 4x100m Freistilstaffel auf Rang zwei und sammelte wichtige Punkte für die Gesamtwertung. Das dritte Vorrunden-Match gewann das Team LA Current (535,5 Pkt) vor den Tokyo Frog Kings (506,5), den Toronto Titans (401) und den Aqua Centurions (260).   

Vom 16. Oktober bis 21. November findet in der Duna Arena in Budapest die International Swimming League 2020 statt. Rund 300 der besten Schwimmer der Welt treten auf der Kurzbahn in zehn verschiedenen Teams gegeneinander an. Luxemburgs beste Sprinterin Julie Meynen hat sich dem Kanadischen Team „Toronto Titans“ angeschlossen und wird bereits am kommenden Wochenende beim fünften Vorrunden-Match erneut antreten.

LAISSER UN COMMENTAIRE

Please enter your comment!
Please enter your name here